Menold Bezler berät SWR bei Vergabe für Studioneubau

10.01.2022 -

Menold Bezler hat den Südwestrundfunk (SWR) AöR bei der kombinierten Vergabe der Planungs- und Bauleistungen für den Neubau des Studiogebäudes in Tübingen beraten.

Mit dem Bau des dreigeschossigen Gebäudes mit Produktionsstudios, Redaktions- und Büroflächen sowie Konferenzbereich wurde als Generalübernehmer die Firma Georg Reisch GmbH & Co. KG aus Bad Saulgau mit ihrem Planungspartner Lederer Ragnarsdóttir Oei Architekten beauftragt. Der Entwurf überzeugte mit der städtebaulichen und architektonischen Qualität, den Gesamtkosten und seiner Nachhaltigkeit. Das neue Studio wird nach Energieeffizienzhaus-Standard KfW 55 errichtet, wobei Fotovoltaik, Erdwärme und recycelbarer Beton eingesetzt werden.

Der Neubau ersetzt den bestehenden SWR-Studiobau aus dem Jahr 1954 und soll eine moderne, multimediale Redaktionsarbeit ermöglichen. Die Kosten von rund 10 Mio. Euro werden durch den teilweisen Verkauf des 16.389 qm großen SWR-Areals gegenfinanziert. Das neue Studio wird im Jahr 2024 fertiggestellt.

Menold Bezler hat den SWR bei der Konzeption und Durchführung des dreistufigen Ausschreibungsverfahrens („Planen und Bauen“) vergaberechtlich inklusive Vergabemanagement und baurechtlich beraten.

Weitere relevante Bereiche zum Thema