Kontakt

Ob Sie lieber eine E-Mail senden, zum Telefon greifen oder das gute alte Fax nutzen. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.

Anruf unter
+49 711 86040 00
Fax unter
+49 711 86040 01

Mobilität

Im Bereich Automotive ist die Elektromobilität eines der großen Themen, die derzeit Hersteller und Zulieferer beschäftigen. Der zunehmende Einsatz von Assistenzsystemen in Fahrzeugen, die Vernetzung und Internetanbindung von Fahrzeugen und die Entwicklung hin zum autonomen Fahren bilden ein weiteres großes Zukunftsfeld mit völlig neuen rechtlichen Fragestellungen. Die Digitalisierung und Vernetzung der Produktion, die mit dem Schlagwort Industrie 4.0 beschrieben wird, wird die Zusammenarbeit zwischen Automobilherstellern und Automobilzulieferern verändern.

Die beengte Verkehrs- und Parkraumsituation in Innenstädten und Metropolregionen stellt die öffentliche Hand vor wachsende Herausforderungen und macht den Ausbau der Verkehrsinfrastruktur unumgänglich. Öffentliche Verkehrsmittel müssen gestiegenen Nutzererwartungen, insbesondere an Netzabdeckung, Barrierefreiheit und Fahrgastinformation, gerecht werden. Der Schienenverkehr sieht sich einer wachsenden Konkurrenz durch Busse ausgesetzt. Verkehrsleitsysteme und vernetzte Verkehrsführung gewinnen ebenso an Bedeutung wie nutzerfinanzierte Bewirtschaftungsmodelle, insbesondere von Straße und Parkraum.

Durch den Wandel im Mobilitätsverhalten der Menschen beschleunigt, schreitet die Entwicklung neuer Konzepte zur intelligenten Verknüpfung von klassischen Verkehrsstrukturen mit großen Schritten voran. Erfolgreiche Beispiele hierfür sind z.B. Sharing-Konzepte für Auto und Fahrrad oder die Bereitstellung von Mitfahr-, Park-, Verkehr- und Taxidiensten. Dabei wirft die Sammlung und Verarbeitung von Verkehrsinformationen in großen Mengen und in Echtzeit neue Fragen nach Eigentum, Schutz und Sicherheit von „Big Data“ auf.

Mobilität

Wie kön­nen wir Sie unter­stüt­zen?

Im Bereich Automotive ist die Elektromobilität eines der großen Themen, die derzeit Hersteller und Zulieferer beschäftigen. Der zunehmende Einsatz von Assistenzsystemen in Fahrzeugen, die Vernetzung und Internetanbindung von Fahrzeugen und die Entwicklung hin zum autonomen Fahren bilden ein weiteres großes Zukunftsfeld mit völlig neuen rechtlichen Fragestellungen. Die Digitalisierung und Vernetzung der Produktion, die mit dem Schlagwort Industrie 4.0 beschrieben wird, wird die Zusammenarbeit zwischen Automobilherstellern und Automobilzulieferern verändern.

Die beengte Verkehrs- und Parkraumsituation in Innenstädten und Metropolregionen stellt die öffentliche Hand vor wachsende Herausforderungen und macht den Ausbau der Verkehrsinfrastruktur unumgänglich. Öffentliche Verkehrsmittel müssen gestiegenen Nutzererwartungen, insbesondere an Netzabdeckung, Barrierefreiheit und Fahrgastinformation, gerecht werden. Der Schienenverkehr sieht sich einer wachsenden Konkurrenz durch Busse ausgesetzt. Verkehrsleitsysteme und vernetzte Verkehrsführung gewinnen ebenso an Bedeutung wie nutzerfinanzierte Bewirtschaftungsmodelle, insbesondere von Straße und Parkraum.

Durch den Wandel im Mobilitätsverhalten der Menschen beschleunigt, schreitet die Entwicklung neuer Konzepte zur intelligenten Verknüpfung von klassischen Verkehrsstrukturen mit großen Schritten voran. Erfolgreiche Beispiele hierfür sind z.B. Sharing-Konzepte für Auto und Fahrrad oder die Bereitstellung von Mitfahr-, Park-, Verkehr- und Taxidiensten. Dabei wirft die Sammlung und Verarbeitung von Verkehrsinformationen in großen Mengen und in Echtzeit neue Fragen nach Eigentum, Schutz und Sicherheit von „Big Data“ auf.

Aktuelles
Menold Bezler hat beim Verkauf des Geschäftsbetriebs der insolventen HKR Seuffer Automotive GmbH &…
Mit einem Bürgerfest am 8. und 9. Dezember 2018 wird in Kehl die kosten- und termingerechte…
Das China Business Law Journal vergibt in der Kategorie „Overseas Deals“ einen der „Deal of the year…
Für das private Verleihen von Autos im Internet gelten nicht die gleichen Regeln wie für…