PRESSEMITTEILUNG

Wirtschaftsministerium, Arbeitgeber und Landesfamilienrat Baden-Württemberg zeichnen Unternehmen aus

Prädikat „Familienbewusstes Unternehmen“ für Menold Bezler

Stuttgart, 19. November 2014

Die Anwaltskanzlei Menold Bezler aus Stuttgart hat als eines von 32 Unternehmen aus Industrie, Dienstleistung und Sozialwirtschaft das Prädikat „Familienbewusstes Unternehmen“ verliehen bekommen. Diese Auszeichnung vergeben das Landeswirtschaftsministerium sowie Arbeitgeber und Landesfamilienrat Baden-Württemberg für eine systematische familienbewusste Personalpolitik. Dazu zählen Aktivitäten in zehn Handlungsfeldern wie Führungskompetenz und Personalentwicklung, Arbeitszeit und -organisation sowie Service für Familien.

Menold Bezler erhielt die Auszeichnung für ihre laut Gutachtergremium „gute und lebendige Praxis zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, die nachhaltig im Unternehmen verankert ist.“ Besonders auffallend sei bei der Sozietät, dass auch auf Führungsebene die Vereinbarkeit von Familie und Beruf praktiziert wird. So sind die Führungskräfte Vorbilder für alle Beschäftigten, was die breite Akzeptanz der Vereinbarkeit im Unternehmen zeigt. Die Kanzlei bietet Teilzeit-Arbeitsmodelle auch auf Partner-Ebene, ein Eltern-Kind-Arbeitszimmer in der Kanzlei, Zuschüsse zu Kinderbetreuungskosten sowie zusätzliche Angebote bei Betreuungsengpässen. Bereits im Mai 2014 wurde Menold Bezler für ihre familienfreundliche Personalpolitik mit Platz drei beim bundesweiten „Employer Branding Innovation Award“ des trendence Instituts Berlin ausgezeichnet.

Die Landesregierung engagiert sich für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, weil sie darin einen zentralen Standortfaktor für Baden-Württemberg sieht. Auch die Arbeitgeber Baden-Württembergs erkennen die wachsende Bedeutung einer familienbewussten und damit Fachkräfte sichernden Personalpolitik. Die Prädikatsträger stünden dafür in vorbildlicher Weise, so Stefan Küpper, Geschäftsführer für Bildungs- und Arbeitsmarktpolitik der Arbeitgeber Baden-Württembergs.



Berater: Dr. Jörg Schneider-Brodtmann

Zurück zur Übersicht