NEWS

Aktuelles

Menold Bezler ist “Kanzlei des Jahres für den Mittelstand“ sowie “Kanzlei des Jahres Südwesten”

In eigener Sache: Jubiläumsjahr 2014 – zwei weitere Gründe zum Feiern

Der JUVE Verlag für juristische Information in Köln hat den Preis „Kanzlei des Jahres für den Mittelstand“ an Menold Bezler vergeben. Damit würdigt JUVE über einzelne Rechtsgebiete hinaus die Gesamtentwicklung und besonderen Managementleistungen in Kanzleien, deren strategischer Fokus auf mittelständischen Unternehmen liegt: „Mit einem klaren Profil richtet sich Menold Bezler passgenau auf ihre mittelständische Klientel aus“, heißt es in der Begründung für den Award. Beispielsweise habe sich die Kanzlei in wichtigen Bereichen durch renommierte Quereinsteiger verstärkt und ihr internationales Netzwerk weiter gefestigt. Mit der Wahl der jüngeren Partner Lars Kuchenbecker und Dr. Christoph Winkler zu Managing Partnern habe die Kanzlei zudem den Generationswechsel erfolgreich vollzogen.

Die Entscheidung stützt sich auf Informationen aus mehreren Tausend Gesprächen und schriftlichen Befragungen von Mandanten, Partnern, Nachwuchsanwälten und Richtern. In diesem Jahr kamen im Rahmen der Recherche für das JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien 2014/2015 laut JUVE über 20.000 Kontakte zusammen. Die JUVE-Redakteure achten bei der Auswahl nach eigener Aussage besonders auf Einschätzungen zur fachlichen Kompetenz, strategischen Ausrichtung, Serviceorientierung und Zukunftspotenzial. Die Preisverleihung erfolgte am 23. Oktober 2014 in der Alten Oper in Frankfurt am Main. Menold Bezler hatte diese Auszeichnung bereits im Jahr 2009 erhalten.

Darüber hinaus wurde Menold Bezler von JUVE auch als “Kanzlei des Jahres Südwesten” ausgezeichnet.

Wir bedanken uns bei allen Mandanten für die positive Bewertung gegenüber dem JUVE Verlag.

Menold Bezler erweitert den Bereich Restrukturierung und Sanierung durch den Eintritt des Sanierungsspezialisten und Insolvenzverwalter Jochen Sedlitz

Zum 1. Oktober ist Jochen Sedlitz mit seinem Team zu Menold Bezler gewechselt. Der 43-jährige war bislang selbstständiger Rechtsanwalt und Insolvenverwalter. Jochen Sedlitz betreute erfolgreich bekannte Mandate wie die Heinrich Fischer GmbH & Co. KG (“Fischer-Draht”) oder die Gießerei Gatter KG.

Menold Bezler reagiert mit diesem Schritt auf den veränderten Markt infolge der Insolvenzrechtsreform. Die Kanzlei hat in den Beratungsmandaten immer mehr Anfragen verzeichnet, ob ein Eigenverwalter oder Chief Restructuring Officer (CRO) von Menold Bezler gestellt werden kann, um die Geschäftsführer vor Ort zu begleiten, die eine Sanierung in Eigenverwaltung anstreben. Die Sozietät arbeitete bereits bislang mit Herrn Sedlitz erfolgreich zusammen. Durch den Ausbau dieses Bereichs wird Menold Bezler auch die Zusammenarbeit mit Sanierungs- und Insolvenzspezialisten aus anderen Sozietäten noch weiter intensivieren.

Neue Partner bei Menold Bezler

Wir freuen uns mitteilen zu können, dass Herr Alexander Knodel, Herr Jost Rudersdorf und Herr Andreas Kuhn mit Wirkung vom 1. Januar 2015 in die Partnerschaft aufgenommen werden. Herr Knodel ist Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht und insbesondere in den Gebieten Immobilienrecht, Prozessführung und Privates Bau- und Architektenrecht tätig. Herr Rudersdorf berät in den Gebieten Mergers & Acquisitions, internationale Unternehmenstransaktionen und Gesellschaftsrecht einerseits sowie Sanierung und Restrukturierung / Insolvenz andererseits. Herr Kuhn betreut die Gebiete Gesellschaftsrecht, Immobilienrecht sowie Unternehmens- und Vermögensnachfolge.



Back