Menold Bezler Stiftung fördert das Stipendienprogramm „Talent im Land“

Die Menold Bezler Stiftung steigt als Förderer in das Programm „Talent im Land Baden-Württemberg“ ein, das sich für gerechte Bildungschancen von Jugendlichen einsetzt. Die Anzahl der vergebenen Stipendien erweitert sich dadurch auf insgesamt 53 pro Schuljahr.

Das landesweite Bildungsprojekt unterstützt begabte und besonders engagierte Schüler aus schwierigen Lebensverhältnissen individuell auf ihrem Bildungsweg zum Abitur oder zur Fachhochschulreife. Träger des Programms sind die die Baden-Württemberg Stiftung und die Josef Wund Stiftung mit Unterstützung der Robert Bosch Stiftung. Durch die gemeinsame Initiative erhalten Jugendliche finanzielle Förderung, ein begleitendes Seminarprogramm und individuelle Beratung.

Die im April 2018 gegründete Menold Bezler Stiftung hat es sich zum Ziel gesetzt, gemeinnützige Aktionen im Großraum Stuttgart und darüber hinaus zu fördern. Das Programm „Talent im Land“ passt ideal zu diesem Vorhaben und erhält nun für vier Jahre tatkräftige und finanzielle Unterstützung. Manfred Hammer als Vertreter der Menold Bezler Stiftung war bereits als Mitglied der Jury im diesjährigen Auswahlverfahren der Stipendiaten eingebunden. „In den Gesprächen mit den Schülern wurde deutlich, wie prekäre Lebensumstände die schulische Bildung und den weiteren Lebensweg spürbar erschweren können und welche außerordentliche Entwicklung dennoch viele hochmotivierte Bewerber nehmen. Der Menold Bezler Stiftung ist es ein großes Anliegen, das Projekt langfristig zu unterstützen und wir sind sehr gespannt darauf, wie sich der Weg der ausgewählten Stipendiaten weiterentwickeln wird.“

Ansprechpartner