Menold Bezler berät Landkreis Sigmaringen bei ÖPP-Projekt

21.06.2022 -

Menold Bezler hat den Landkreis Sigmaringen bei der Vergabe für Planung, Bau und Betrieb der Bertha-Benz-Schule im Rahmen einer öffentlich-privaten Partnerschaft (ÖPP) beraten. Es ist seit vielen Jahren das erste ÖPP-Projekt in Baden-Württemberg.

ÖPP-Projekte orientieren sich am Lebenszyklus eines Gebäudes. Das beauftragte Unternehmen übernimmt daher nicht nur Bau und Planung, sondern auch den 25-jährigen Betrieb des Gebäudes. In dieser Zeit ist der Auftragnehmer insbesondere für Unterhalt und technischen Gebäudebetrieb sowie die Einhaltung der von ihm angebotenen Energieverbräuche verantwortlich.

Auf einer Grundstücksfläche von insgesamt 40.000 m² entsteht ein energieeffizientes Schulgebäude mit rund 20.300 m² Bruttogeschossfläche nebst Campus und Parkhaus. Das Auftragsvolumen für Planung und Bau beträgt knapp 99 Mio. Euro. Den Zuschlag erhielt die Firma Georg Reisch GmbH & Co. KG aus Bad Saulgau mit einem Entwurf des renommierten Architekturbüros LRO GmbH & Co. KG aus Stuttgart. Das durch die am Lebenszyklus des Gebäudes orientierte nachhaltige Gebäudekonzept setzt auf moderne Energieeffizienztechnologien und erfüllt nach Fertigstellung die Kriterien für den energetischen Standard BEG 40 EE und eine Platin-Zertifizierung der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e. V.

Menold Bezler hat den Landkreis Sigmaringen bei der rund drei Jahre dauernden Projektentwicklung und vorbereitung vergabe-, bau- und planungsrechtlich sowie zu steuerlichen Aspekten beraten. Die Kanzlei hat bereits 2007 für das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg den Leitfaden „PPP und Mittelstand in Baden-Württemberg“ erarbeitet und mehrere erfolgreiche ÖPP-Projekte begleitet. Vor dem Hintergrund der aktuellen Rahmenbedingungen für den Bau und Betrieb öffentlicher Gebäude gewinnen lebenszyklusorientierte, gesamtheitliche Beschaffungsvarianten wieder verstärkt an Bedeutung.