Investorenlösung für MEKU Energie-Systeme erzielt

Die zur MEKU Gruppe gehörende MEKU Energie-Systeme GmbH & Co.KG mit Sitz in Dauchingen befand sich seit August 2019 in einem Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung. Der Betrieb wurde seitdem durch den erfahrenen Sanierungsspezialisten Jochen Sedlitz in der Funktion des Eigenverwalters gemeinsam mit der Geschäftsleitung fortgeführt.

Im Rahmen eines Investorenprozesses wurde nun trotz der Erschwernisse durch die Corona-Krise eine Lösung mit einer guten Zukunftsperspektive gefunden. Der Geschäftsbetrieb wurde an ein mit der Herrmann GmbH & Co. KG aus Waiblingen verbundenes Unternehmen verkauft und zum 1. Mai 2020 übertragen. MEKU-Geschäftsführer Dr. Joachim Pieper und Sanierer Sedlitz sind mit der gefundenen Lösung sehr zufrieden.

MEKU Energie-Systeme ist spezialisiert auf Komponenten und Mischsysteme für Ölbrenner und beschäftigte rund 55 Mitarbeiter. Diese Produktpalette stellt eine ideale Ergänzung für die Herrmann-Gruppe dar, die seit über 50 Jahren als Komponentenlieferant der Heizungsindustrie feuerungstechnische Produkte herstellt.

Im Zuge des Sanierungs- und Verkaufsprozesses wurden 11 Arbeitsplätze abgebaut. Dabei ist es gelungen, eine Transfergesellschaft zur Abmilderung der durch den Verlust der Arbeitsplätze entstehenden Folgen einzusetzen und so trotz Insolvenz einen sozial verträglichen Stellenabbau vorzunehmen.

„Die MEKU Energie-Systeme ist aufgrund der europaweiten Einschränkungen im Bereich der Ölheizungen in einem schwierigen Marktumfeld tätig. Umso mehr freut es uns, mit der Familie Herrmann Investoren gefunden zu haben, die erhebliche Synergien mitbringen und auch mit neuen Konzepten die Zukunft des Unternehmens sichern werden. Dass wir trotz Corona den Standort und die weit überwiegende Anzahl an Arbeitsplätzen erhalten konnten ist ein wirklich schöner Erfolg“, erklärt Rechtsanwalt Jochen Sedlitz.

Auch der im Verfahren vom Insolvenzgericht eingesetzte Sachwalter Dr. Thorsten Schleich aus Villingen-Schwenningen zeigte sich zufrieden. „Die Lösung stellt nicht nur für die Belegschaft sondern auch für die Gläubiger die bestmögliche Lösung dar.“

Menold Bezler hat das Sanierungsverfahren der MEKU Energie Systeme betreut. Ein Team um Jost Rudersdorf hat den Verkaufsprozess rechtlich begleitet.

 

Berater MEKU Energie Systeme GmbH & Co. KG:

Menold Bezler (Stuttgart): Jost Rudersdorf (Federführung), Felix Rebel (beide Corporate, M&A), Dr. Julia Schneider (IP)

Reith Leisle Gabor (Tuttlingen): Dr. Jörg-Marcus Leisle (Arbeitsrecht)

Generalbevollmächtigter: Jochen Sedlitz, Menold Bezler

Sachwalter: Dr. Thorsten Schleich, Schleich & Kollegen, Villingen-Schwenningen

Bachert Unternehmenskapital (Stuttgart): Georg Tominski, Helge Hoffmann (Transaktionsberatung)

Berater Käufer:

Grub Brugger (Stuttgart): Dr. Volker Muschalle (Federführung, M&A), Manon Hotz, Ursula Thein (beide Arbeitsrecht)

Bran­chen & Lösun­gen