Insolvenzverfahren der Wöllhaf GastroService Airport Stuttgart GmbH

19.07.2021 -

Die Wöllhaf GastroService Airport Stuttgart GmbH hat beim Amtsgericht Esslingen einen Insolvenzantrag gestellt. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter hat das Gericht mit Beschluss vom 15. Juli 2021 Jochen Sedlitz, Partner der Kanzlei Menold Bezler, bestellt.

Die Wöllhaf-Gruppe bietet Dienstleistungen an deutschen Flughäfen. Am Flughafen Stuttgart betreibt die Wöllhaf GastroService Airport Stuttgart GmbH mehrere Gastronomiebereiche und beschäftigt aktuell noch 75 Mitarbeiter. Die bis 31. Oktober 2021 laufenden Pachtverträge beispielsweise für das Sternerestaurant „Top Air“, das „Red Baron“, das Café „Leysieffer“, das „W-Café“, die „S-Bahn“ und das „Modern Asia“ hat der Flughafen Stuttgart nicht verlängert. Corona-bedingte Schließungen und gesundheitliche Einschränkungen des Unternehmensgründers Claus Wöllhaf führten zur aktuellen Situation der bislang am Flughafen Stuttgart sehr erfolgreichen Wöllhaf-Gruppe. Der Versuch einer Einigung mit den Mitarbeitern über einen Schließungssozialplan war nicht erfolgreich. Die weiteren Standorte der Wöllhaf-Gruppe sind von der Insolvenz nicht betroffen.

Ein Team um Rechtsanwalt Jochen Sedlitz begleitet das Insolvenzverfahren. Der Geschäftsbetrieb soll bis zum Auslaufen des Pachtzeitraumes fortgeführt werden. Ob und inwieweit Arbeitsplätze erhalten bleiben können, ist zum jetzigen Zeitpunkt offen. „Wir werden versuchen, mit dem Flughafen Stuttgart oder dem Nachfolger in Gespräche einzutreten. Ob dies gelingt, kann ich an dieser Stelle noch nicht einschätzen“, so Insolvenzverwalter Sedlitz.

Bran­chen & Lösun­gen