Pressemitteilung

Menold Bezler berät Kreiskliniken Böblingen bei innovativem Vergabeverfahren und rechtlichen Fragen zu Building Information Modeling – Planungsgemeinschaft HDR h4a erhält Zuschlag für den Neubau des Klinikums in Böblingen / Sindelfingen mit Gesamtkosten zwischen 423 und 452 Millionen Euro

Flugfeldklinikum übernimmt Vorreiterrolle bei digitalem Bauen

Stuttgart, 20. September 2017

Die Vorplanungen für den Bau des Flugfeldklinikums mit 700 Betten können beginnen. Die neue Klinik auf dem ehemaligen Flugfeld zwischen Böblingen und Sindelfingen wird das erste Krankenhaus in der Region und eines der wenigen bundesweit sein, das von Anfang bis Ende nach der Methode des Building Information Modeling (BIM) entworfen und gebaut wird: Sämtliche Arbeiten und Gewerke werden digital geplant. Das spart Zeit und Kosten, weil beispielsweise Änderungen in einem Bereich sofort in die Gesamtplanung eingespeist werden. Auch die späteren Betriebskosten sind günstiger, weil sich die Abläufe im späteren Krankenhausalltag am virtuellen Modell testen lassen.

Heute haben die Kreiskliniken Böblingen gGmbH bekannt gegeben, dass der Zuschlag an eine Planungsgemeinschaft bestehend aus der HDR GmbH und der h4a Gessert + Randecker Generalplaner GmbH erteilt wurde, welche das wirtschaftlichste und qualitativ beste Angebot abgegeben hatte. Der Baubeginn ist für Januar 2020 geplant, Ende 2024 sollen die ersten Patienten behandelt werden. Die Leistungen der bisherigen Kliniken in Böblingen und Sindelfingen werden dann zusammengelegt. Der Neubau ist eines der bedeutendsten Vorhaben beim Bau von Krankenhäusern in Baden-Württemberg in den nächsten Jahren.

Vorangegangen war eine europaweite Ausschreibung der Architekturleistung als sogenanntes Verhandlungsverfahren mit Teilnahmewettbewerb. Ein solcher Vergabeprozess stellt sicher, dass neben dem angebotenen Honorar auch qualitative Aspekte wie Energieeffizienz, Umweltverträglichkeit und sogar soziale Aspekte eine maßgebliche Rolle spielen. Den Auftrag erhält nicht zwingend das Büro mit dem billigsten Honorarangebot, sondern das am besten qualifizierte.

Die Kanzlei Menold Bezler hat die Kreiskliniken Böblingen bei der europaweiten Ausschreibung nicht nur der Architekturleistung, sondern insbesondere auch bei der Vergabe der Projektsteuerung und Planung der technischen Ausrüstung mit Hilfe von BIM vergabe- und vertragsrechtlich beraten.

Berater Kreiskliniken Böblingen:
Menold Bezler (Stuttgart): Dr. Frank Meininger (Partner, Vergaberecht), Ulrich Eix (Bau-, und Architektenrecht; beide Projektleitung), Dr. Martin Ott (Partner, Vergaberecht), Lena Wende, Dr. Alexander Dörr (beide Vergaberecht), Dr. Simone Matthei (Bau-, und Architektenrecht)



Ansprechpartner: Dr. Frank Meininger, Ulrich Eix, Dr. Martin Ott, Lena Wende, Dr. Simone Matthei

Rechtsgebiete: Vergaberecht, Privates Bau- und Architektenrecht

Branchen & Lösungen: Daseinsvorsorge (Gesundheit, ÖPNV, Entsorgung), Immobilien und Bauen

Zurück zur Übersicht