Aktuelles

Die Stuttgarter Wirtschaftskanzlei hat den internationalen High-Tech

Anlagenbauer bei der Fokussierung auf Wachstumsbereiche und Veräußerung

von drei deutschen Chemie-Standorten rechtlich begleitet

Menold Bezler hat M+W Group bei neuer Standortstruktur beraten

Stuttgart, 7. Mai 2018

Im Rahmen der aktuellen strategischen Ausrichtung fokussiert sich die M+W Group in Stuttgart weiter auf ihr profitables Kerngeschäft in den Wachstumsbereichen Advanced Technology Facilities wie Halbleiter, Life Sciences & Chemicals, zu denen beispielsweise Reinraumtechnologie und Anlagen für die Pharma-, Biopharma-, Lebensmittel- und Konsumgüterbranche zählen, sowie Data Centers.

In diesem Zusammenhang hat die M+W Central Europe GmbH, ein Unternehmen der M+W Group, in Deutschland ihr standortgebundenes Chemiegeschäft veräußert. Der Standort Schwedt ging an den Anbieter von Industrieanlagen John Brown Voest aus Leipzig über, der zur Griesemann-Gruppe gehört. Die Standorte Ludwigshafen und Schwarzheide hat die WorleyParsons Gruppe erworben, ein Dienstleister für Engineering, Procurement and Construction (EPC)-Projekte.

Das Deutschlandgeschäft der M+W Central Europe GmbH konzentriert sich damit auf die Bereiche Advanced Technology Facilities (insbesondere Semiconductors) und Life Sciences (vor allem Pharma, Biopharma, Food&Nutrition und Consumer Care). Weltweit wird der High-Tech- Anlagenbauer das EPC/ Engineering, Procurement and Construction Management (EPCM)-Geschäft im Bereich Specialty Chemicals weiter ausbauen.

Die Kanzlei Menold Bezler hat die international tätige M+W Group bei der Vorbereitung und Durchführung der Transaktion umfassend rechtlich beraten.

Berater M+W Group: Menold Bezler (Stuttgart): Jens Schmelt (Partner, Gesellschaftsrecht / M&A), Valerie Gundlach, LL.M. (Gesellschaftsrecht / M&A)



Ansprechpartner: Jens Schmelt

Rechtsgebiete: Gesellschaftsrecht

Zurück zur Übersicht